Neuer Offenstall für die Kälberaufzucht in Betrieb genommen, Fotos: Knut Kuckel

Kälberaufzucht – Jungvieh-Offenstall in Betrieb

Am vergangenen Wochenende haben wir unseren neuen Offenstall für die Kälberaufzucht in Betrieb genommen. Der nach Süden hin offene Stall wurde von uns nach neuesten Erkenntnissen der Stalltechnik im Sommer gebaut.

Wir möchten, dass unser Vieh gesund aufwachsen kann. In bestem Stallklima, ohne Hitzestress. Der Innenbereich ist das Ruhezentrum. Mit Liegeboxen, Laufstall und Tiefboxen. 

Die Tiefboxen sind vor allem für die jungen Kälber mit frischem Stroh ausgelegt. Im vorderen Teil haben wir unsere Jungtiere (ab sechs Monate) untergebracht. Der mittlere und hintere Stallbereich ist den 15- bis 30-Monate alten Tieren vorbehalten. Zwischen Futter- und Ruhebereich haben wir den “Hygiene-Raum” eingerichtet. Das ist der Wellness-Trakt fürs Vieh. Auf Spaltenböden mit Querrillen und Bürsten. Anfangs war unsere Familie unterschiedlicher Meinung. Jetzt sehen wir aber alle, wie gut es unseren Tieren geht und sind froh, den Stall gebaut zu haben“.

Der aussenliegende Futtertisch, mit einem weichen Spezialbelag, ist über die Schutz-Fressgitter erreichbar. Das Vieh hat genügend Platz zum Fressen, Futterneid kann bei diesem großzügigen System gar nicht erst aufkommen. Zwischen Futter- und Ruhebereich haben wir den „Hygiene-Raum“ eingerichtet. Auf Spaltenböden mit Querrillen und Bürsten. Weitgehend selbstreinigend und rutschfest. Der Mist wird im Kellerbereich über Wasser und Zentrifugen in die Kläranlage abgeführt.

Nach anfänglicher Scheu, fühlen sich unsere Kälber jetzt wohl und zuhause. Mit einem Windschutz-Netz ist das Vieh relativ geschützt. Für das Stalldach haben wir freitragende, gebogene Leimbinder ausgewählt. Den Stall haben wir mit großem Eigenleistungsanteil gebaut. Mit Unterstützung der Firmen Haas Fertigbau, Lagerhaus Mieming für das Mieminger Plateau, Elektro & Sanitär Spielmann und Haselwanter. Der Stall wurde, inklusive Erdaushub (vier Meter Tiefe) in knapp zwei Monaten gebaut. Mit den Bauarbeiten waren wir immer im Zeitplan. Der warme Sommer kam uns dabei ebenfalls entgegen.

Wir haben noch keine Winter-Wetter-Erfahrung mit dem Stall gemacht, sind aber auf extreme Wetterverhältnisse und Außentemperaturen im Minus-Bereich gut vorbereitet. Je nach Bedarf können wir dann die Tiere zusätzlich schützen.

Fotos: Knut Kuckel

Christoph Post

Sonnenhof Mieming Tirol - Pension der Familie Post.

Alle Beiträge

Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.